Sexualität – Sexualberatung

Sexualität – kostenpflichtige Sexualberatung

Eine befriedigende Sexualität ist nicht nur wohltuend und wichtig für die Gesundheit sondern auch möglich. Dabei spielt es keine Rolle, ob wir Jung oder schon etwas älter sind. Bei meinen Klienten höre ich jedoch immer wieder, dass deren Sexualität nicht so befriedigend ist, wie sie sich das selber vorstellen.

Sexualstörungen und deren Auslöser

Unter Sexualstörungen werden nichtorganisch bedingte sexuelle Funktionsstörungen wie z.B. Störung des sexuellen Verlangens, der sexuellen Erregung und der Orgasmusfähigkeit gezählt. Weiterhin gibt es Störungen der Geschlechtsidentität und Störungen der Sexualpräferenzen.

Vielmals wird zwischen männlichen und weiblichem Fragestellungen differenziert. Stehen bei Männern Erektionsstörungen (ca. 16%) und vorzeitige Ejakulation im Vordergrund, so klagen Frauen vorwiegend über vermindertes sexuelles Verlangen (ca. 35%) und Orgasmusstörungen. Aber auch bei verschiedenen anderen Fragen wird nicht selten professionelle Hilfe benötigt.

Zu den Auslösern funktioneller Sexualstörungen zählen u.a. falsche Informationen über sexuelle Abläufe, Partnerprobleme, Psychosexuelles Trauma (Missbrauch), Angst vor Schwangerschaft und Aids, berufliche Belastung, sexueller Leistungsdruck, die Einnahme von Medikamenten und körperliche Erkrankungen (beispielsweise Nervensystem, Diabetes Mellitus, Arteriosklerose, chronischer Alkoholismus, Schilddrüse, Entzündungen und Operationen).

Weitere behindernde Faktoren für eine befriedigende Sexualität sind geringe Selbstsicherheit, hoher Leistungsanspruch an sich selbst und negative Vorerfahrungen. Dies führt vielmals zu Selbstverstärkungsmechanismen der Versagensangst und Verunsicherung des Partners.

Weibliche Ejakulation

Ein anderes Thema ist die weibliche Ejakulation. Im Internet finden sich bisher dazu nur wenige Informationen. Dies führt zur Verunsicherung. Ein Gespräch kann hier oft Selbstsicherheit bringen.

Therapieansatz zur Verbesserung des Sexuallebens

Es gibt verschiedene Ansätze wie eine befriedigende Sexualität erreicht werden kann. Beispielhaft sei der Ablauf der „Therapie nach Master und Johnson“ vorgestellt:

  1. Abklärung ob organische Verursachungen vorliegen! Durch die Psychotherapie sind ausschließlich psychisch verursachte Störungen therapierbar.
  2. Erarbeitung und Ermittlung eines Störungsmodells
  3. Identifikation und Veränderung von Mythen und Einstellungen
  4. (vorübergehendes) Koitusverbot zur Verminderung der Versagensangst und Erwartungsangst
  5. Voraussetzungen für eine befriedigende Sexualität schaffen
  6. Wahrnehmung von Gefühlen und Gedanken, Erleben des Körpers
  7. Förderung von kommunikativen Kompetenzen und Selbstsicherheit

Ziel der Sexualberatung

Ziel ist es, das Sexualität wieder als etwas Schönes erlebt wird sowie der Aufbau einer neuen Alltagssexualität.

Telefonberatung, psychologische Beratung am Telefon: Vigeland Oslo 2Auch in der heutigen Zeit ist die Sexualität oft noch ein Tabuthema, weshalb viele Menschen sich scheuen, offen darüber zu sprechen. Damit Sie sich etwas sicherer fühlen können, gebe ich Ihnen die Möglichkeit spezielle Fragen anonym am Telefon zu stellen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich Sie bei der Suche nach der Ursache der sexuellen Probleme sowie der Verbesserung Ihres Sexuallebens unterstützen darf.

TelefonPraxis Kathrin Nake Dresden, in 01069 Dresden, Uhlandstr. 39

Jetzt anrufen und Termin vereinbaren: Telefon Festnetz: 0351 8749 1870, Handy: 0176 5511 7213

Die Inhalte geben die Meinung und Auffassung der Autorin (Kathrin Nake) wieder und sind urheberrechtlich geschützt.

Sexualität – Sexualberatung

Kommentare sind geschlossen.